system - Arbeitsleben

Auf dieses System wurdest du bereits als Kind vorbereitet

TEILE DIESEN BLOGARTIKEL

Fragst Du Dich gerade, welches System das ist? Nun, es geht darum, dass Dir bereits von Kindesbeinen an beigebracht wird, wie Dein Leben auszusehen hat. Da dies systematisch bereits ab dem Kindergarten geschieht, kommen viele Menschen gar nicht erst auf den Gedanken, etwas zu verändern. Oder, wenn sie auf den Gedanken kommen, haben sie Angst vor der eigenen Courage.

Vielleicht ging Dir das bisher auch so. Lass Dir bitte an dieser Stelle eine wichtige Sache sagen: Du wurdest auf dieses System vorbereitet und DICH trifft keine Schuld, dass Du das bisher nicht durchschaut und geändert hast.

Das Ding ist, dass dieses System so sehr in Dir verwurzelt ist, dass Dich inzwischen Dein Kopf ausbremst, wenn Du etwas verändern möchtest. Dabei hast Du jeden Tag die Chance, Dein Leben um ein Vielfaches besser zu machen.

Aber, da Du Dein Leben lang auf „unser System“ trainiert worden bist, bleibst Du lieber dort. Denn Dir wurde schon als Kind beigebracht, wie Dein Leben abzulaufen hat. Und Du weißt vermutlich, dass das zwar nicht toll ist, aber es ist bequem und vermutlich glaubst Du auch, dass Du sicher bist.

Lass Dir an der Stelle jetzt schon mal sagen, dass dieses System nichts mit Freiheit zu tun hat – weder mit Deiner persönlichen Freiheit, noch mit finanzieller Freiheit. Dabei geht es auch durchaus anders! Lies dazu gerne meinen Blogartikel „Geld verdienen – muss es wirklich schwer sein?“

Echtes, passives Einkommen ist kein Zufall!

Hol Dir Dein E-Bbook „Online-Business 2.0“ für 0 Euro und erfahre, wie Du sofort kinderleicht ein Online-Business aufbaust, das Dir planbar passives Einkommen in die Taschen spült – ohne Kaltakquise und ohne Geld für teure Werbung zu verbrennen…

…auch wenn Du bisher geglaubt hast, dass Online-Business nur so funktioniert.

Starte JETZT in Deine finanzielle Freiheit!

👈🏼 HIER KLICKEN UND GLEICH HOLEN

Lass uns aber jetzt einen Blick darauf werfen, wie unser „System“ denn funktioniert, auf das sowohl Du als auch Deine Kinder und Enkel vorbereitet wurden bzw. werden.

Das System im Kindergarten

Wann bist Du in den Kindergarten gekommen? Wenn Du Glück hattest, war ein Elternteil von Dir noch in der Lage 3 Jahre Elternzeit zu genießen und Dich zu Hause zu betreuen. In der jetzigen Zeit ist das für viele Eltern bereits unmöglich, weil ihnen die Kosten für Miete, Energie und Lebenshaltung die Haare vom Kopf fressen. Deshalb müssen viele für ihre Babys bereits einen Krippenplatz in Anspruch nehmen.

Frage an Dich: Wer erzieht ab dem Kindergarten Deine Kinder? Zumindest zu einem großen Teil doch fremde Menschen, oder? Du selbst hast kaum eine Chance dem ganzen zu entgehen, weil es ja „ganz normal“ ist, dass Deine Kinder den Kindergarten besuchen. Dort werden sie auf die (staatliche) Schule vorbereitet. Ihnen wird spielerisch beigebracht, welche tollen Berufe es gibt und sie lernen viele Dinge, die sie später für unser System brauchen.

Bitte versteh mich nicht falsch – unsere Kindergärten sind tolle Einrichtungen. Dennoch dienen sie auch dazu dieses System am laufen zu halten.

Schule mit System

Der 1. Schultag – ich kann mich noch gut daran erinnern, wie glücklich meine beiden Mädels waren. Heute sind sie erwachsen und haben mich bereits mehrmals gefragt, warum ich sie damals nicht auf eine private Schule geschickt habe.

Das war mir persönlich an unserem Schulsystem überhaupt nicht gefällt ist, dass es keine Rolle spielt, welche Begabungen und Talente Deine Kinder haben. Jeder muss das gleiche lernen und zwar auf genau die gleiche Art. Links oder rechts über den Tellerrand schauen gibt es nicht! Dummerweise sind unsere Kinder aber Individuen und total unterschiedlich in Charakter, Lernverhalten, Auffassungsgabe und Talenten.

In unseren staatlichen Schulen wird aber – bildlich gesehen – versucht, Fischen das Fliegen beizubringen, obwohl sie so verdammt gut darin wären zu schwimmen. Schade eigentlich! Und so muss hier bereits das Runde ins Eckige passen und es gibt keinen anderen Weg.

Während der Schulzeit wird den Kindern dann beigebracht, dass der nächste Schritt in ihrem Leben eine Ausbildung oder ein Studium ist, um anschließend ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Dafür kommen Studien- und Berufsberater an die Schulen und helfen bei der Suche nach Ausbildungsstellen. Damit wird der Weg ins Hamsterrad geebnet und das System nimmt seinen Lauf.

Dein Arbeitsalltag im System

Nach der Ausbildung oder dem Studium bist Du endlich fertig und bereit das große Geld zu verdienen. Großes Geld? Weit gefehlt! In vielen Bereichen wird von Dir zunächst noch erwartet, dass Du schlecht bezahlte Praktika machst, um „Berufserfahrung“ vorweisen zu können. Dabei hast Du Deinen Beruf doch bereits gelernt.

Hast Du dann einen Arbeitsplatz, kannst Du endlich richtig Geld verdienen. Und ich denke Du gibst mir recht, wenn ich sage, dass das was bei Dir netto auf Deiner Abrechnung steht, nichts mit „richtig Geld verdienen“ zu tun hat. Falls das bei Dir anders ist: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Damit hebst Du Dich von der Masse ab.

Du hast natürlich die Möglichkeit Karriere zu machen und viel Geld zu verdienen. Allerdings wirst Du in diesem System immer Deine Zeit gegen Geld tauschen. Und nur, wenn möglichst viele Menschen in diesem System bleiben, kann es auch funktionieren.

Von dem Geld, das Du jetzt während Deines Arbeitslebens verdienst, musst Du nicht nur Dein Leben bestreiten, sondern Du solltest auch dringend darauf achten, dass Du für Deinen Lebensabend vorsorgst. Denn ansonsten schaut es nicht sehr gut für Dich aus, wenn Du in Rente gehst.

Deine Rente

Nach 45 bis 50 Jahren ist dann für Dich der Zeitpunkt gekommen, an dem Du in Rente gehen darfst, um Deinen Lebensabend zu genießen. Fragt sich nur von was. Hast Du schon mal einen Blick auf den Bescheid geworfen, auf dem steht welche Rente Du mit 67 Jahren zu erwarten hast? Bei den Wenigsten von uns dürfte hier ein akzeptabler Betrag stehen. Hast Du nun während Deines Arbeitslebens von Deinem Nettoeinkommen nichts beiseite legen können, bist Du ab sofort von Vater Staat abhängig. Und das als Dank dafür, dass Du 45 – 50 Jahre gearbeitet hast. Traurig aber wahr!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fehler im System

Das was Dir von klein auf beigebracht wurde, ist genau dieses System. Und dadurch lässt Du Dich immer wieder von Deinem Kopf ausbremsen, weil Du gar keine andere Denkweise zulassen kannst. Warum auch? Dir wurde ja beigebracht, was Du zu tun hast und dass alles andere „gefährlich“ ist. Und genau auf dieses System werden auch Deine Kinder und Enkel vorbereitet.

Frage an Dich: Findest DU es erstrebenswert, dass Du, Deine Kinder oder Enkel in einer solchen Tretmühle arbeiten und am Ende doch von Vater Staat abhängig sind? Ich nicht! Und genau aus diesem Grund habe ich einen anderen Weg für mich gewählt – nämlich ein Online-Business, das mich in jeder Hinsicht frei macht. Ich bin heute nicht mehr diesem System ausgeliefert und darüber bin ich mehr als froh!

In diesem Artikel habe ich übrigens noch ein paar Tipps für Dich und Deine finanzielle Freiheit aufgeschrieben: „Finanzielle Freiheit – meine Tipps für Dich“

Fazit

Sicher hast Du in diesem Blogartikel und im Video bereits erkannt, dass alles darauf hinausläuft, dass Du Dich genau diesem System anpasst. Das Runde muss immer ins Eckige! Ist das Runde zu groß, funktioniert das System nicht mehr.

Allerdings kann es doch nicht der Sinn Deines Lebens sein, 45 – 50 Jahre in einer Tretmühle zu arbeiten und anschließend mit ein paar Euros abgespeist zu werden, die zum Leben zum wenig und zum Sterben zu viel sind, oder?

Wenn Du bis hierher gelesen hast, bin ich mir sicher, dass JETZT für Dich die Zeit gekommen ist, aus diesem System auszubrechen und einen anderen Weg, nämlich DEINEN Weg, außerhalb dieses Systems zu finden. Ich habe mich vor gut 3 Jahren dazu entschieden mein Leben zu verändern. Den endgültigen Ausgang aus dem System habe ich allerdings erst vor gut einem halben Jahr gefunden. Seitdem ging es rasant und steil nach oben und meiner Freiheit steht absolut nichts mehr im Wege.

Wenn Du Dir auch wünschst endlich frei zu sein und Dir keine Gedanken mehr um Deinen Job oder Deine Rente machen zu müssen, dann lass uns unbedingt mal miteinander reden. Klicke dazu einfach auf den großen goldenen Button weiter unten. 😉 Ich freue mich auf Dich!

Herzlicht Deine Eva

Werde Teil meiner Community in meiner Facebook-Gruppe „Reisen und Arbeiten von Überall – mit 40+ ab in dein neues Leben“ und abonniere meinen exklusiven Telegram-Kanal mit wertvollem Wissen und kostenlosen Downloadmaterial für dich 👉🏼 <<hier klicken und Kanal beitreten>>

achtsamkeit und selbstliebe - eva fischer

👆🏼 TEILE DIESEN BLOGARTIKEL 👆🏼

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das bedeutet,  wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich dafür eine Provision ohne dass dir dadurch zusätzliche Kosten entstehen. Ich empfehle dir nur Produkte, von denen ich selbst zu 100% überzeugt bin.

coaching - eva fischer

Hey, ich bin eva!

Ich wünsche mir für Dich, dass Du Deinem 9-to-5-Job Bye-Bye sagen kannst und Dir ein Leben in absoluter Freiheit erschaffst. Ein Leben in dem Du die finanzielle Freiheit hast, selbst bestimmen zu können, wann und von wo Du arbeitest.

mein Angebot für dich

gib deinem leben ein upgrade

Ein Upgrade für Dich und Dein Leben

9-to-5 war gestern! Mach Dich mit mir zusammen auf den Weg in Deine Freiheit und lebe das Leben, von dem du träumst.

Gemeinsam gehen wir einen neuen Weg, mit dem Du es mit einem durchdachten Konzept, ohne teures Coachingprogramm und ohne eigenes Produkt schaffst, in kurzer Zeit online, mit maximalen Erfolg durchzustarten –  für Dein Leben in absoluter Freiheit!

Tipps und Wissen für Dein Online-Business

Auf meinem Telegram-Kanal erfährst Du, wie Du Dir mit einem durchdachten Konzept ein lukratives Online-Business aufbauen kannst.
Du erhältst hier
– wertvolle Inhalte
– unveröffentlichte Tipps & Tricks
– kostenlose E-Books & mehr

Du trägst Dich hier für keinen Newsletter ein!